Warum wir uns für Baby Led Weaning entschieden haben

Da ich leidenschaftlich gerne koche und backe habe ich mich schon in meiner Schwangerschaft mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt. Grundsätzlich bin ich ein ziemlicher Kopfmensch und auch ein kleiner Kontrollfreak. Alles muss geplant und organisiert werden (geht ja mit Baby so unglaublich gut 😉 ). Selbst dann wenn ich eh schon weiß, dass ich alles wieder über den Haufen werfen werde. 😀

So stolperte ich mehr oder weniger über BLW und fand das Thema gleich total klasse. Diese ganzen Breie finde ich persönlich schon echt ekelhaft, besonders die mit Fleisch. Bei Obstgläschen nasche ich hingegen gerne selbst mal. Umso glücklicher war ich dann als Minny Brei ebenfalls total doof fand und lieber gleich gescheit mitessen wollte.

Also kaufte ich mir ein Buch und verschlang es regelrecht. Ich gebe zu ein dünnes Buch *g* aber es war toll geschrieben und nahm mir meine Ängste. Außerdem durchforstete ich das Internet nach vertrauenvollen Quellen. Dann ging es auch schon los. Da war Minny ca. 6,5 oder 7 Monate.

Angefangen haben wir mit gedünsteten Gemüsesticks. Möhre, Brokkoli und Kartoffel. Schnell stellte ich fest, dass sie kein großer Kartoffelfan ist 🙂 Brokkoli hingegen ging IMMER. Nach ungefähr ein oder zwei Wochen wurde ich dann mutiger und begann ihr einfach das, was wir aßen anzubieten. Natürlich habe ich für sie etwas zur Seite getan bevor ich gewürzt habe. Das klappte so gut, dass wir dabei geblieben sind und so isst sie quasi seit sie 8 Monate alt ist am Familientisch mit 🙂

Was mich überzeugt hat:

  • Alle sitzen gemeinsam am Tisch und essen, niemand ist ausgeschlossen, und kein Essen wird kalt
  • Das Kind hat die Möglichkeit sein Essen zu erkunden und lernt das Essen auch etwas mit Genuss zu tun hat
  • Das Kind lernt wie vielfältig Essen sein kann und wie viele verschiedene Konsistenzen und Geschmäcker es gibt
  • Man muss nicht extra fürs Baby kochen und in der Kühltruhe ist platz für die wirklich wichtigen Dinge wie z.B.: EIS 😀
  • Es ist eine wahre Freude dem Kind beim essen zuzusehen 😀 und wie es auf die einzelnen Lebensmittel reagiert
  • Ich habe mich gefragt ob ich meinem Kind etwas zu Essen geben will das ich selbst nicht essen möchte
  • Das Kind lernt schneller selbst das Gefühl von Sättigung und muss keine Menge XY Essen
  • Man kann sich beim kochen so richtig austoben es gibt kaum Tabus 🙂 ok ist was schmeckt und was vertragen wird. Nicht eine Woche Möhrenbrei dann eine Woche Möhre-Kartoffel etc.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s