Vor- und Nachteile von BLW

blw1

Bei der Ernährung von Babys scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Brei oder Fingerfood? Mit oder ohne Fleisch? Zucker ja oder nein? Mit 4 oder 6 Monaten Starten? Oder sogar warten bis alle Reifezeichen erfüllt werden? Als junge Mutter gibt es so einige Dinge für die man verurteilt werden kann. Zumindest hab ich es so erlebt. „Was? Du gibst deinem Kind keinen Brei?“ “ Hast du keine Angst, dass sie erstickt? “ „Ich bin ja nicht sicher ob sie so alle Nährstoffe bekommt..“ „Das arme Kind wird so doch niemals satt …“ UND SO WEITER. Da braucht es zum Teil echt starke Nerven und Vertrauen, dass der Mutterinstinkt einen schon nicht im Stich lassen wird. Selbstverständlich habe ich mich trotzdem oder auch gerade wegen der Kritik besonders ausführlich Informiert bevor wir mit BLW gestartet sind.

Vorteile von BLW:

Ich schildere hier nur meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen

  • Das Kind kann spielerisch jedes Lebensmittel erkunden was einen Riesen Spaß macht
  • Durch das Essen greifen und zum Mund führen wird die Motorik und Feinmotorik geschult
  • Das Kind kann mit am Tisch sitzen und das fühlt sich gut an
  • Niemand muss alleine essen sondern es essen alle gemeinsam zur selben Zeit (kein Essen wird kalt)
  • Dadurch das am Anfang nicht so viel im Bauch landet kommt es seltener zu Verstopfungen (wie z.B.: bei Möhrenbrei)
  • Es kommt seltener zu Nahrungsmittelverweigerungen aller „kenn ich nicht mag ich nicht“ sondern es wird alles begeistert probiert (ist zumindest bei uns so)

Nachteile von BLW:

Da gibt es meiner Empfindung nach nicht so viele/gravierende 😀

  • Auf Platz 1 meiner Hitliste steht die SAUEREI die dabei definitiv veranstaltet wird. Allerdings sind sowohl Kind als auch Küche schnell wieder sauber.
  • Bruchsicheres Geschirr ist zu empfehlen, oder man lässt das Kind erstmal vom Tisch essen
  • Es ist Unterwegs nicht immer möglich das Kind selbst essen zu lassen (weil vom Umfeld nicht erwünscht bzw. das Essen in Restaurants ist meistens zu stark gewürzt)
  • Es kann unter Umständen sehr lange dauern bis das Kind einzelne Milchmahlzeiten ersetzt hat. Hat mir persönlich besonders im Bezug auf die Kita und den Wiedereinstieg in den Job ein wenig Sorgen gemacht (war aber unnötig)

So das wars auch schon mit den Vor- und Nachteilen aus meiner Sicht. Ich hoffe der Artikel hilft euch ein wenig bei der Entscheidungsfindung 🙂

 

Advertisements

Joolz Geo Sommersitz

20160717_135919.jpg

Seit einigen Wochen gibt es nun schon den Joolz Geo Sommersitz. Lange habe ich überlegt ob wir so etwas brauchen, schließlich gibt es sowas für andere Kinderwagen auch nicht. Aber da Minny leider immer sehr arg geschwitzt hat wenn ich mit ihr bei warmen Wetter unterwegs war, habe ich mich letzendlich FÜR den Sitzt entschieden. Schließlich kann es ja nicht schaden. Zwar ist der Sitzt kein Schnäppchen, allerdings kosten die meisten Sommerauflagen für Kinderwagensitze auch um den Dreh und den Wiederverkaufswert steigert das gute Stück ja dann auch. Also wurde der Sitz bestellt und nun haben wir ihn schon ca. 3 Wochen im Einsatz.

Was ist anders am Joolz Sommersitz?

Er ist ein ganzes Stück leichter als der normale Sitz von Joolz und wird einfach statt dessen in den Rahmen gezippt. Das Gurtsystem finde ich persönlich durchdachter. Man muss die Hüftgurte nicht aus den Schlaufen der Schultergurte fummeln, sondern kann einfach die einzelnen Gurtelemente in den Verschluss klippen. Fand ich persönlich besonders toll, denn Minny möchte sich manchmal gerne etwas weiter vor lehnen und da stören sie die Schultergurte.

Vor- und Nachteile des Sommersitzes

20160717_155002.jpg

Ich muss sagen der Sitz hat seine Vor- und Nachteile. Zwar schwitzt Minny nun nicht mehr, auch nicht bei wirklich hohen Temperaturen, aber dafür kann es bei Wind auch zu nem saftigen Durchzug kommen. Für diesen Fall habe ich jetzt immer eine Decke im Kinderwagenkörbchen.
Auch bei Regen also wirklich VIEL Regen fand ich es etwas blöd wenn das Wasser von unten (oder von der Straße durch die Autos) hochspritzt. Ich bin nicht ganz sicher ob das Kind da trocken bleibt, aber wir hatten bisher Glück. Minny findet es zudem glaube ich ganz cool, dass sie jetzt durch den Netzstoff quasi einen Rundumblick hat.

Alles in allem muss ich sagen hat sich der Kauf gelohnt und in Kombination mit dem Sonnenschirm ist es wirklich ein unschlagbares Team für den Sommer 🙂